Samstag, 6. Januar 2018

Mein Lesejahr 2017 | Die 9. BuchSaiten Blogparade

Auch wenn ich für mich selbst wie üblich dokumentiert habe, was ich im vergangenen Jahr 2017 las, so war es im letzten Jahr auf dem Blog und auch auf Social Reading Sites eher still. Deshalb möchte ich sehr gern die Buchsaiten Blogparade 2017 nutzen, um euch noch im Nachhinein ein wenig an meinem Lesejahr teilhaben zu lassen. Bereits für die Lesejahre 2014-2016 habe ich die Fragen beantwortet, die sich damals zunächst Katrin vom Blog BUCHSAITEN ausdachte, und deren aktuelle Fassung nun von Petzi von DIE LIEBE ZU DEN BÜCHERN betreut wird.
Aber langer Rede kurzer Sinn - hier sind meine 5 Antworten zu den Fragen rund um das Lesejahr 2017:



(Wenn ihr auf die Buchtitel klickt, führt euch das zur jeweiligen Verlagsseite)

Die positive Überraschung in 2017: 
Benjamin von Stuckrad-Barre - Panikherz

Natürlich ist mir Benjamin von Stuckrad-Barre bekannt, wenngleich ich auch bisher keines seiner Werke gelesen habe (Soloalbum allerdings im Kino gesehen). Und nun: Das Comeback dieses Herren, der damals als ''Wunderkind der Popliteratur' bezeichnet wurde. Mit Skepsis, aber auch mit Neugier wagte ich mich an diese romanhafte Biografie (oder biografischen Roman?) heran. Und es war die allerbeste Entscheidung, das Hörbuch zu wählen.Wie Stuckrad-Barre von seinem frühen Ruhm und tiefen Fall erzählt, dass ist nicht nur ungemein authentisch, sondern auch extrem gut vom Autor erzählt. Und ganz nebenbei wird man auch noch irgendwie Fan von Udo Lindenberg. Perfekt!


Die leider negative Überraschung in 2017: 
Han Kang - Die Vegetarierin

So sehr es eine gute Entscheidung war, Panikherz in der Audiofassung zu hören, so unglücklich war diese Entscheidung vermutlich bei der Vegetarierin. Anders kann ich mir nicht erklären, warum meine Begeisterung doch eher auf der Strecke blieb. Manche Passagen fand ich zu extrem ausgeführt, andere dann wiederum zu wenig beleuchtet. Hätte ich den Text selbst und in meinem Tempo gelesen, so hätte er sprachlich wohl anders auf mich wirken können. Daher werde ich in diesem Jahr vielleicht noch einmal in die Buchfassung hineinlesen.


Die Autoren-Neuentdeckung des Jahres:  
Judith W. Taschler

Ich weiß gar nicht mehr, wer mich auf diese Autorin brachte, aber ich hatte ihre Werke in der Buchhandlung schon mehrfach in der Hand und mich schließlich für ihren 2. Roman, Die Deutschlehrerin, entschieden. Und auch, wenn ich diese Geschichte mit "nur" vier Sternen bewertet habe, so hat sie doch bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Die Unvorhergesehenheit der Handlung, der Fokus auch nur zwei Charaktere, die subtile Art von Spannung, die die Autorin immer weiter ausbaut - ich finde hier eigentlich nur Lob und möchte daher auf jeden Fall mehr von der Autorin lesen!


Das Lieblingscover 2017: 
Levi Pinfold - Grünling


Genau wie im letzten Jahr hat in dieser Kategorie ein Bilderbuch das Rennen gemacht: Die Bilder von Levi Pinfold sind einfach so wunderbar-zauberhaft! Gemalte Natur begeistert mich ohnehin und wie sich hier das Haus der Hafermanns nach Einzug des kleinen Grünlings verändert - einfach fabelhaft!


Auf der Leseliste für 2018 ganz oben steht:
Bov Bjerg - Auerhaus


Spätestens nach der positiven Kritik im Literarischen Quartett wollte ich dieses Buch ja unbedingt gelesen haben. Und als ich dann dieses Jahr diese tolle Ausgabe der Büchergilde entdeckte, wollte ich das Buch gleich noch ein bisschen mehr lesen. Und was soll ich sagen? Es steht bis jetzt ungelesen hier herum. Dabei hat dieser Roman alles, was ich gern mag: junge Erwachsene Charaktere mit Drang nach Freiheit und Veränderung, die Thematik der Freundschaft, die Wichtigkeit von Musik... das wird dieses Jahr auf jeden Fall gelesen!


__________________________________________________

Die BuchSaiten Blogparade ist eine Umfrage zu eurem vergangenen Lesejahr. Dieses Jahr wird sie auf Die Liebe zu den Büchern von Petzi betreut. Dort findet ihr auch die originalen Fragen sowie bestimmt ganz viele tolle Buchtipps der anderen Buchblogger.

Die Rechte für die Coverabbildungen liegen bei den Verlagen: Roofmusic | Argon Hörbuch | Droemer | Jacoby&Stuart | Büchergilde Gutenberg

Kommentare:

  1. Huhu :)

    ich dachte ich schau auch mal in deine Blogparade und war gespannt, welche Bücher du ausgewählt hast.
    Panikherz hatte ich in der Uni in einem Seminar durchgenommen und war auch total begeistert! Zwar nicht als Hörbuch, aber es scheint sich ja zu lohnen, dass auch dazu einmal zu hören.
    "Der Grünling" kannte ich bis jetzt noch gar nicht, aber das Cover ist wirklich zauberhaft. Ich kann gut verstehen, warum du es ausgewählt hast.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!

    Liebe Grüße,

    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Elena,
      du hast 'Panikherz' an der Uni besprochen? Wie cool! Solche Seminare über aktuelle Literatur waren bei mir leider so gut wie nicht vorhanden...
      Dir auch einen schönen Rest-Sonntag!,
      lieber Gruß, Cara

      Löschen
  2. Liebe Cara,

    im Punkt "Die Deutschlehrerin" finden sich unsere Überraschungshighlights - ich fands auch sehr fesselnd und mit Nachhall. Bei mir wars meine Buchhändlerin, die schon lange von der Autorin begesitert ist.
    Die Blogparade schau ich mir mal an - vielleicht mach ich da auch mit.

    Viele Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen